Durchatmen.

Immer, wenn du denkst, schlimmer gehts nicht mehr,
kommt von irgendwo ein noch bescheuerter Chef
mit noch viel, viel irrsinnigeren Vorstellungen daher.

Ich habe in den vergangenen Wochen zu viel geraucht und zu viel getrunken. Habe mich selbst nachts um den Schlaf gebracht und morgens die Augen nicht aufbekommen. Verbrachte ganze Wochenenden zusammengerollt auf dem Sofa. Das ausbleibende Gehalt als guten Grund, um ungestört Winterschlaf zu halten.

In zwei Tagen werde ich offiziell arbeitslos sein und das ist vielleicht sogar ganz gut so. Zumindest für eine kurze Weile. Einfach mal runterkommen, etwas für mich selbst tun, vielleicht sogar wieder öfter unter Menschen gehen. Mal was völlig verrücktes machen. Ich werde die ein oder andere Bewerbung schreiben und den nächsten Arbeitgeber vorab ganz genau unter die Lupe nehmen.

Und den Rest des Tages auf den Sommer warten.

Schreibe einen Kommentar